Navigation
Malteser Heppenheim

"Ich werde Notfallsanitäter, weil..." - Azubis über ihre Motivation und ihre Wünsche

05.09.2014
36 junge Frauen und Männer haben ihre Ausbildung als Notfallsanitäter bei den Maltesern begonnen – und gehören damit deutschlandweit zu den Ersten, die den neuen Beruf lernen.
36 junge Frauen und Männer haben ihre Ausbildung als Notfallsanitäter bei den Maltesern begonnen – und gehören damit deutschlandweit zu den Ersten, die den neuen Beruf lernen.

Die Malteser bilden die ersten Notfallsanitäter aus: 36 junge Frauen und Männer haben zum 1. September die dreijährige Ausbildung begonnen. Sie sind der erste Jahrgang, der den neuen Rettungsberuf lernt. Diese Woche wurden sie von Ulf Reermann, Regionalgeschäftsführer der Malteser in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, an der Rettungsdienstschule in Wetzlar offiziell willkommen geheißen.

Hier erzählen sechs der neuen Azubis von ihrer Motivation und ihren Wünschen!

„Sie gehören zu den Ersten in ganz Deutschland, die diesen neuen Weg der qualifizierten Berufsausbildung beschreiten. Allein dadurch sind Sie etwas Besonderes“, sagte Reermann und fügte hinzu: „Aber nicht nur deshalb können Sie stolz auf sich sein: Die Entscheidung für den Beruf Notfallsanitäter verdient Hochachtung: Sie wollen Leben retten und Lebensretter sein.“

Drei Jahre lang lernen die 36 Frauen und Männer in Theorie und Praxis, was ein Notfallsanitäter können muss: an den Malteser Rettungsdienstschulen in Wetzlar und Frankenthal, im Klinikpraktikum und im Rettungsdienst an einer der 15 Lehrrettungswachen der Malteser in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland.

„Als erste Notfallsanitäter-Azubis prägen Sie ein neues Berufsbild und die Ausbildung entscheidend mit“, sagte Benjamin Zurek, Referent Rettungsdienst im rheinland-pfälzischen Innenministerium. Der Notfallsanitäter wurde durch ein Bundesgesetz neu geschaffen, das zum 1. Januar 2014 in Kraft getreten ist. Es sieht vor, dass die bisherigen Rettungsassistenten durch Notfallsanitäter ersetzt werden. Die Ausbildung wurde von zwei auf drei Jahre verlängert.

„Das ist eine Aufwertung des Berufs und ich hoffe, dass sich in Zukunft noch mehr Schulabgänger für die Ausbildung interessieren. Wir brauchen sie, um den Rettungsdienst in Deutschland sicherzustellen“, betont Claus Kemp, Leiter der Malteser Rettungsdienstschulen Wetzlar und Frankenthal.

Übrigens: Die Bewerbungsphase für die Notfallsanitäter-Ausbildung 2015 hat bereits begonnen.

Interessierte finden hier weitere Informationen zur Ausbildung!

Die Notfallsanitäter-Azubis sind in folgenden Lehrrettungswachen im Einsatz:

Hessen (29): Albshausen (3), Altenstadt (3), Frankfurt (3), Fulda (3), Fürth im Odenwald (2), Gudensberg (3), Kelkheim (2), Niederselters (2), Ober-Ramstadt (1), Oestrich-Winkel (3), Usingen (2), Wetzlar (2)

Rheinland-Pfalz (6): Ludwigshafen (3), Mainz (3)

Saarland (1): Saarbrücken (1)

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7