Navigation
Malteser Heppenheim

Malteser im Einsatz: Evakuierung wegen Bombenentschärfung in Mainz-Weisenau

SEG-Einsatz

30.11.2014
Eintreffen der Einsatzkräfte am frühen Morgen.
Im Bereitstellungsraum.
Einsatzbesprechung.
Alle beteiligten Hilfsorganisationen arbeiteten Hand in Hand. Fotos: Stephan Dinges, Feuerwehr Mainz-Drais

Mainz. Die Entschärfung einer Bombe aus dem 2. Weltkrieg bedeutete für viele Mainzer ein frühes Aufstehen – ganz besonders für die zahlreichen Einsatzkräfte, die sich ab 7 Uhr am Sonntagmorgen versammelten, um die Evakuierung zu koordinieren und die hilfsbedürftigen Anwohner beim Verlassen ihrer Wohnungen zu unterstützen.

In Vorbesprechungen war bereits festgelegt worden, wer welche Aufgabe übernimmt. So kam es am Sonntag zu einem ruhigen und geordneten Ablauf.

Die Einsatzkräfte der Mainzer Malteser brachten sich vorwiegend in den Transport bettlägeriger Patienten bei der Evakuierung eines Seniorenwohnheims ein und lobten zum Einsatzende die hervorragende Kooperation mit den Helfern anderer Hilfsorganisationen und mit den Mitarbeitern des Seniorenwohnheims.

Nach 9,5 Stunden war der Einsatz für die Einsatzkräfte der Malteser beendet. Es war der erste Einsatz in diesem Jahr, zu dem die ehrenamtlichen Helfer der Schnelleinsatzgruppe, einer medizinischen Facheinheit für den Katastrophenschutz, gerufen wurden.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7