Navigation
Malteser Heppenheim

Ab sofort wird digital alarmiert

Helfer von Rettungshundestaffel und Schnelleinsatzgruppe Sanitätsdienst haben digitale Funkmelder erhalten

16.01.2015
Symbolbild – Nicht alle der hier abgebildeten Hunde sind bereits geprüfte Rettungshunde. Die Funkmelder aber helfen, ihre fertig ausgebildeten Kollegen zu alarmieren. Foto: Thomas Häfner

Mainz. Die digitalen Funkmeldeempfänger, die durch Stadt Mainz und das Land Rheinland-Pfalz finanziert und am Mittwoch Abend im Stadthaus offiziell an die Vertreter der Hilfsorganisationen übergeben wurden, haben bei den Mainzer Maltesern nun bereits ihren Bestimmungszweck erreicht: Die Geräte sind mittlerweile an die einsatzfähigen Helferinnen und Helfer der Rettungshundestaffel und der Schnelleinsatzgruppe Sanitätsdienst ausgegeben.

Die Übernahme der Geräte wurde von den Maltesern dringend erwartet, da durch den Ausfall einer großen Menge der bisherigen Geräte eine Einsatzalarmierung nur mit Nachalarmierung über die Mobiltelefone der Helfer sichergestellt werden konnte. Durch die Ausstattung mit den neuen Funkmeldeempfängern ist diese Problematik nun behoben. Der Großteil der einsatzfähigen Helfer in beiden Einheiten kann ab sofort wieder direkt und ohne Zeitverzögerung über die Einsatzalarmierung in Kenntnis gesetzt werden. Jetzt erfahren die Helfer wieder zeitgleich und im Durchschnitt fünf Minuten früher als bisher von der Alarmierung – Zeit, die viel Wert ist, wenn es um Menschenleben geht.

Die bisherigen analogen Funkmeldeempfänger bleiben, soweit noch funktionsfähig, weiterhin im Gebrauch und erweitern so die Zahl der Helfer, die durch die Malteser bei Notfällen in kurzer Zeit zur Verfügung gestellt werden können.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7