Navigation
Malteser Heppenheim

Viel Erfolg! 46 Notfallsanitäter-Azubis starten an den Malteser Rettungsdienstschulen

Neuer Rettungsberuf stark gefragt

04.09.2015
Foto zu News
46 Notfall-Sanitäter Azubis kamen zur Begrüßung gestern in der Malteser Rettungsdienstschule in Wetzlar zusammen. Foto: Peter Klein

Die Malteser bilden weitere Lebensretter von morgen aus: 46 junge Frauen und Männer haben zum 1. September ihre Ausbildung zum Notfallsanitäter begonnen. Gestern wurden sie an der Malteser Rettungsdienstschule in Wetzlar von Schulleiter Claus Kemp offiziell willkommen geheißen.

„An der Seite erfahrener Kollegen lernt ihr in den nächsten drei Jahren, wie ihr verletzte und erkrankte Patienten notfallmedizinisch versorgt und Leben rettet“, sagte Claus Kemp. Während ihrer Ausbildung fahren die Frauen und Männer mit im Rettungswagen zu Einsätzen, erleben die Abläufe in Krankenhaus bei Klinikpraktika und lernen die Grundlagen des menschlichen Körpers sowie der Notfallversorgung an der maltesereigenen Rettungsdienstschulen in Wetzlar und Frankenthal.

Malteser bilden auch Azubis vom DRK und Rettungsdienst Eschenburg aus

Hier drücken neben den 39 Malteser-Azubis auch sieben Kollegen des Deutschen Roten Kreuzes und des Rettungsdienstes Eschenburg gemeinsam die Schulbank. „Es hat Tradition, dass die Malteser Rettungsdienstschule auch Mitarbeiter anderer Organisationen ausbildet“, sagt Claus Kemp. Er betont: „Auf diese Weise üben die Schüler die Zusammenarbeit, die im Rettungsdienstalltag so wichtig ist, vom ersten Tag an.“ 

Neues Berufsbild Notfallsanitäter

Die Auszubildenden sind erst der zweite Jahrgang, der den Beruf des Notfallsanitäters lernt. Dieser wurde 2014 mit einem Bundesgesetz neu geschaffen und löst den Rettungsassistenten als höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst ab. Die Malteser gehörten zu den Ersten in Deutschland, die im vergangenen Jahr die Notfallsanitäter-Ausbildung angeboten haben. „Das spüren wir deutlich an den Bewerberzahlen“, sagt Claus Kemp. Er empfiehlt Schulabsolventen, die eine Ausbildung zum Notfallsanitäter anstreben, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren: „Auf diese Weise erhält man einen guten Einblick in den Rettungsdienstalltag und lernt die Kollegen kennen.“

Übrigens: Die Bewerbungsphase für die Notfallsanitäter-Ausbildung 2016 hat bereits begonnen.

Weitere Informationen finden Interessierte online auf www.malteser-rettungsdienst.de

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7