Navigation
Malteser Heppenheim

Mainzer Rettungshundestaffel sucht nach vermisster Person in Saarbrücken

Bisher weiteste Anfahrt zu einem Sucheinsatz der Mainzer Rettungshundestaffel

08.10.2015
Das Suchteam der Mainzer Malteser in Saarbrücken. Foto: Thomas Häfner

Saarbrücken/Mainz. Die bisher weiteste Anfahrt zu einem Realeinsatz der Rettungshundestaffel hatten die Mainzer Malteser in der vergangenen Nacht. Kein Wunder, dass der ein oder andere Helfer durchaus irritiert auf die Einsatzalarmierung im Display seines Funkmeldeempfängers schaute – hat sich die Rettungshundestaffel der Mainzer Malteser doch eigentlich ein Einsatzgebiet von ca. 60 km im Umkreis um Mainz gesetzt. Saarbrücken liegt etwa doppelt so weit entfernt von Mainz.

Vor dem Ausrücken wurde daher zunächst mit der Polizei vor Ort geklärt, ob nicht evtl. näher gelegene Einheiten zur Verfügung stehen können bzw. ob die notwendigen Bedingungen für einen Einsatz vollständig gegeben sind. Am Ende entschied man sich für die weite Anfahrt und kam mit einem Personensuchhundeteam als erste nicht-polizeiliche Suchmannschaft vor Ort zum Einsatz.

Im Verlauf der Nacht wurden auf Empfehlung der Mainzer Malteser lokale Flächensuchhundeteams zum Einsatz hinzu alarmiert – um innerstädtische Grünflächen abzusuchen, die sich dem Punkt anschlossen, an dem der Personensuchhund die Spur des Vermissten verloren hatte.

 

Nachtrag: Die vermisste Person konnte zwei Tage nach ihrem Verschwinden, aufgrund einer Beobachtung eines aufmerksamen Passanten wohlbehalten aufgefunden werden.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7