Navigation
Malteser Heppenheim

Darmstadt würdigt Engagement der Malteser Migranten Medizin mit 5.000 Euro

23.02.2016
Oberbürgermeister Partsch, Stadträtin Akdeniz und Stadtkämmerer Schellenberg überreichen einen Scheck an Dr. Wolfgang Kauder von der Malteser Migranten Medizin. Sie würdigen damit das außerordentliche zivilgesellschaftliche Engagement gegen soziale Ausgrenzung und für interkulturelles Zusammenleben (v.l.n.r.)

Am Montag übergaben Oberbürgermeister Jochen Partsch, Stadtkämmerer André Schellenberg und Stadträtin Barbara Akdeniz dem Leiter der Malteser Migranten Medizin (MMM) am Marienhospital Darmstadt einen symbolischen Scheck über 5.000 Euro.

Malteser Migranten Medizin ist gelebte Mitmenschlichkeit

Oberbürgermeister Partsch: „Die MMM Darmstadt ist gelebte, aktive Mitmenschlichkeit und solidarische Hilfe für mittellose Menschen ohne Krankenversicherung. Hier wird dringend benötigte erste Hilfe geleistet – unbürokratisch, direkt und anonym. Was Dr. Wolfgang Kauder und sein Team im Marienhospital Darmstadt seit 2006 auf die Beine gestellt haben, ist in jeder Hinsicht vorbildlich. Die Finanzierung der Praxis erfolgt bisher ausschließlich auf Spendenbasis: Mit den nun zusätzlichen 5.000 Euro kann der laufende Praxisbetrieb für rund sechs Monate finanziert werden.“

Verlässliche Anlaufstelle für Menschen in Not

Stadtkämmerer Schellenberg ergänzt: „Die MMM Darmstadt bietet Menschen eine verlässliche Anlaufstelle – ungeachtet ihrer Nationalität und Konfession. Die Behandlungen verlaufen hochprofessionell und mit der nötigen Geduld, die es im Umgang mit Menschen so unterschiedlicher Herkunft bedarf. Aufgrund der Anbindung an das Marienhospital und der engen Zusammenarbeit mit über 70 Darmstädter Fachärzten können auch Patienten mit besonderen medizinischen Problemen sowie Schwangerschaften und Geburten betreut werden. Hier wird hochprofessionelle Qualitätsarbeit geleistet – und das alles kostenlos. Durch die Bereitstellung kostenfreier Räumlichkeiten und anderer Leistungen unterstützt die Wissenschaftsstadt Darmstadt über das städtische Klinikum die Malteser Migranten Medizin dauerhaft. Dies werden wir selbstverständlich fortsetzen.“

Für Menschen ohne Chance auf angemessene medizinische Erst- oder Notfall-Versorgung  

Stadträtin Barbara Akdeniz weist darauf hin, dass „dieses hervorragende sozial-, integrations- und gesundheitspolitische Engagement hohe Anerkennung verdient. Gerade Migrantinnen und Migranten mit unsicherem Aufenthaltsstatus, aber auch andere materiell in Not geratene Personen - etwa insolvent gewordene Selbständige oder Studierende - und Menschen in Armut finden hier eine Anlaufstelle, die ihnen eine kostenfreie ärztliche Behandlung und sozialmedizinische Beratung und Fürsorge garantiert, Mitmenschen, die sonst keine Chance auf eine angemessene medizinische Erst- oder Notfall-Versorgung haben.“

Die drei Magistratsmitglieder dankten dem Marienhospital für die zur Verfügung gestellten mietfreien Räume und allen ärztlichen und nicht-ärztlichen 20 Teammitgliedern. Die Wertschätzung der Arbeit zeige sich jedoch nicht nur in den finanziellen Beträgen sondern auch in den vielen Auszeichnungen, die die MMM Darmstadt seit 2007 erhalten hat: etwa „Heiner mit Herz“, „Gesicht zeigen“, „Ludwig-Metzger-Preis“, „Freiherr-vom-Stein-Preis“, die Merck-Rest-
Cent-Aktion und 2013 den Preis des Bundesinnenministeriums „Botschafter für Demokratie und Toleranz“.

Oberbürgermeister Partsch, Stadtkämmerer Schellenberg und Stadträtin Akdeniz sind überzeugt, dass weitere Sponsoren dem Beispiel der Stadt folgen werden, denn „an der Arbeit der MMM Darmstadt zeige sich, wie wichtig und wertvoll ehrenamtliches Engagement für eine Zivilgesellschaft ist, um soziale Ausgrenzung zu vermeiden und um sich für interkulturelles Zusammenleben einzusetzen.

Weitere Informationen zur Malteser Migranten Medizin erhalten Sie hier.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7