Navigation
Malteser Heppenheim

Wie aus Wolken Spiegeleier werden - Ausstellung zum Thema Alzheimer

28.02.2010

Was ist normales Altern und wo beginnt die Erkrankung?

Carolus Horn war einer der bekanntesten Designer im Nachkriegsdeutschland. Er gestaltete unvergessene Werbekampagnen des deutschen Wirtschaftswunders: Für Esso ("Es gibt viel zu tun. Packen wir's an."), die Deutsche Bundesbahn ("Alle reden vom Wetter. Wir nicht.") und Opel ("Nur Fliegen ist schöner"). Mit 60 Jahren erkrankte er an Alzheimer. Die Ausstellung "Wie aus Wolken Spiegeleier werden" dokumentiert, wie sich die Krankheit in seine Werke einschlich, Farb- und Formsprache über sieben Jahre veränderte und schließlich zum Zerfall der Gestaltungskraft führte.

 

Mit der Ausstellung möchten die Malteser auf die Krankheit aufmerksam machen und dazu beitragen, dass offen darüber gesprochen wird. Ebenso möchten wir Möglichkeiten vorstellen, Kranke und pflegende Angehörige zu unterstützen und zu entlasten.

 

Alle Interessierten sind herzlich zur Vernissage am 16. März 2010 um 19.30 Uhr in den Konferenzraum des Katholischen Klinikums St. Vincenz eingeladen. Im Anschluss ist die Ausstellung vierzehn Tage lang für alle interessierten Menschen in diesen Räumlichkeiten zugänglich.

 

Für Fragen steht Ihnen Frau Galle-Hahn, Standortkoordinatorin Soziale Dienste unter Telefon 06131 2858-345 oder E-Mail uta.galle-hahn(at)malteser-mainz(dot)de zur Verfügung.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7