Navigation
Malteser Heppenheim

"Was passiert danach?" – Ausflug des Schulsanitätsdienstes

22.06.2011

"Was passiert, wenn ein Sanitäter die Erstversorgung eines Notfallpatienten durchgeführt hat und der Rettungsdienst den Patienten in den Rettungswagen eingeladen hat?" Dieser Frage ist eine Gruppe der Schulsanitäter des Theresianums Mainz bei ihrem diesjährigen Schuljahresabschluss-Ausflug nachgegangen. Das Katholische Klinikum in Mainz ermöglichte den Schulsanitätern im St. Vincenz-Hospital einen Blick hinter die Kulissen.

Zunächst führte der Weg in die Notaufnahme. Hier wurden von Herrn Dr. Wenger und Dr. Holz die Abläufe bei eingehenden Notfallpatienten erklärt: von der einfachen Wundenversorgung bis hin zur Wiederbelebung. Die nächste Station führte in den ambulanten OP-Bereich, wo neben den operativen Möglichkeiten auch die Aspekte der Hygiene und die Verletzungs- und Infektionsgefahr durch unsachgemäßes Arbeiten mit Spritzen und Infusionsbesteck thematisiert wurde. Als letzter Besuchspunkt stand die Radiologie auf dem Programm. Hier konnten die Schulsanitäter auch praktisch erfahren, wie schwierig es ist, ein Röntgenbild fachgerecht zu analysieren. Anhand einer geröntgen "Demo-Kiste", die MTRA Ltd. Boris Cubranic zusammengestellt hat, mussten die darin enthaltenen Gegenstände auf dem Röntgenbild erkannt werden, was nicht in allen Fällen so einfach war.

So erhielten die Schulsanitäter einen guten Einblick über die Notfallversorgung in einem Krankenhaus, und konnten dabei auch erkennen, wie wichtig Ihre Rolle in der Kette der Versorgung von Notfallpatienten ist.

Nun gehen die Schulsanitäter in die wohlverdienten Ferien. Die Malteser wünschen allen eine schöne und erholsame Ferienzeit und freuen sich, alle nach den Ferien wieder in Einsatz und Fortbildung wieder zu sehen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7