Navigation
Malteser Heppenheim

Rettungshunde im Schnee: Erfahrungen in der Lawinensuche festigen Suchintensität der Flächensuchhunde

08.03.2012

Unsere Rettungshundeführer Ralf Pütz und Tanja Bauer absolvierten im Februar mit ihren Hunden ein einwöchiges Lawinensuchseminar, ausgerichtet von der ARGE Schnee, in Matrei/Osttirol, Österreich.

 

Die insgesamt 16 Teilnehmer des Seminars wurden für die Ausbildung im Schnee in zwei Gruppen eingeteilt. Dadurch konnten die Rettungshundeteams intensiv und professionell trainiert werden. Schnee ist geruchsneutral, somit fehlen die sonst so interessanten Nebengerüche. Von dieser Erfahrung profitieren Balou, ausgebildeter Rettungshund, und Chloé, Rettungshündin in Ausbildung, für ihre weitere Arbeit in der Rettungshundestaffel. Mit einer beeindruckenden Schnelligkeit fanden die hochmotivierten Hunde im Schnee eingegrabene Personen. Angezeigt wurden die versteckten Opfer durch bellen sowie graben. Durch ausgelassenes Spielen mit dem Hund wurden diese für das Auffinden der Personen belohnt.

 

Neben der praktischen Ausbildung im Tiefschneegelände wurden die Hundeführer auch theoretisch in Lawinen- und Schneekunde unterrichtet.

Diese spezielle Ausbildung im Schnee festigt die Suchintensität der Flächensuchhunde und Mensch sowie Hund verbrachten gemeinsam eine ganz besonders erlebnisreiche Woche: Spielen und Suchen im Schnee ist für jeden Hund ein faszinierendes Erlebnis.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7