Navigation
Malteser Heppenheim

Behrouz Asadis Einsatz für Flüchtlinge wird ausgezeichnet

28.05.2012

Heute wurde Behrouz Asadi in Mainz von Innenstaatssekretär Jürgen Häfner mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Bei einer Feierstunde im Innenministerium nahm der 57-jährige Exil-Iraner, der seit 1976 in Mainz lebt, die Auszeichnung entgegen. Gewürdigt wurde damit Asadis vielfältiges Engagement auf dem Gebiet der Flüchtlingshilfe. Seit 22 Jahren ist der Sozialarbeiter hauptamtlich als Referent für Migration bei den Malteser Werken tätig. Doch auch über seine Arbeitszeit hinaus engagiert er sich ehrenamtlich seit langer Zeit in der Betreuung und Unterstützung von Asylbewerbern, Flüchtlingen und Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund.

 

Seit Oktober 2010 ist Behrouz Asadi zudem als Referent der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) tätig. Hier ist er für die Umsetzung des Landesleitprojekts „Gesundheitsförderung für Menschen mit Migrationshintergrund“ zuständig. „Ich freue mich, dass Behrouz Asadi mit der Verleihung der Verdienstmedaille des Landes nun die öffentliche Anerkennung zu Teil wird, die ihm alle, die ihn persönlich kennen, schon längst zollen“, sagt LZG-Geschäftsführer Jupp Arldt. Zu den Aufgaben Asadis in der LZG gehört der landesweite Aufbau von Netzwerken zur Gesundheitsförderung von Menschen mit Migrationshintergrund, die Fortbildung von medizinischem Fachpersonal im Hinblick auf eine kultursensible Behandlung sowie die Schulung von ehrenamtlichen Gesundheitsmediatoren, die Migrantinnen und Migranten Hilfestellung in gesundheitlichen Fragen geben sollen.

 

„Behrouz Asadi ist ein Mensch, der aus Überzeugung hilft“, so Ulf Reermann, Regionalgeschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes. „Er sieht, wo Menschen Unterstützung brauchen und setzt sich unbürokratisch für eine Lösung ein. Sein Tatendrang, sein Ideenreichtum und seine schier unerschöpfliche Energie sind zu bewundern“, ergänzt Reermann.

 

Asadi, der selbst als Iran-Flüchtling nach Deutschland kam, hat zahlreiche Projekte zur Flüchtlingsbetreuung organisiert. Armut und Elend haben ihn stets bewegt, sich für Menschen einzusetzen, egal welcher Nationalität sie angehören. So haben ihn Hilfsreisen nach Rumänien, in den Kosovo, nach Bosnien-Herzegovina, nach Ruanda und in den Süd-Sudan geführt. Seine Arbeit folgt den Grundüberzeugungen von Toleranz und Verständigung. Sein Ziel ist, einen Dialog zu schaffen, wo sonst Ablehnung oder Hass die Beziehungen zwischen Menschen prägt.

 

Behrouz Asadi kann in seiner Arbeit auf ein umfangreiches Netzwerk an Kontakten und Unterstützern zurückgreifen. Viele davon, Angehörige, Freunde, Kollegen und Weggefährten, kamen im Anschluss an die Preisverleihung in der LZG zusammen, um die Würdigung zu feiern.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201212088  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7